Beiträge der Kategorie ERNÄHRUNG

Brainfoods – Nahrung für dein Gehirn

Egal ob in einer strengen Zeit auf der Arbeit, in der Schule oder Privat, die richtige Ernährung kann dabei helfen, damit du stets die Nerven behältst und dich gut konzentrieren kannst. Unsere Liste an Lebensmitteln solltest du daher unbedingt in deine Ernährung einbauen. Hier die besten Tipps, mit denen du dein Gehirn zur Höchstleistung bringst.
weiterlesen

Schneller schwanger werden – 7 Tipps damit es klappt

In jungen Jahren hat man oft bei der kleinsten Verhütungspanne Panik, dass man schwanger sein könnte. Und wenn dann irgendwann der Kinderwunsch da ist, ist man enttäuscht, wenn es nicht sofort klappt. Mit der richtigen Ernährung, Änderung von Lifestyle-Massnahmen und dem richtigen Timing kann der Traum vom Baby schneller in Erfüllung gehen.
weiterlesen

Muskelaufbau mit pflanzlichen Proteinen

Du möchtest deine Muskeln aufbauen aber auf tierische Proteine verzichten? Das ist überhaupt kein Problem. Denn pflanzliche Proteine enthalten alle notwenigen Aminosäuren, die für eine optimale Struktur und Entwicklung notwendig sind, jedoch in einer meist nur geringen Konzentration. Doch wenn du pflanzliche Proteinquellen clever kombinierst, kannst du die Defizite optimal ausgleichen. Zudem bringen pflanzliche Proteine noch viele andere Vorteile mit sich…
weiterlesen
Backwaren

Glutenfrei – wann ist es sinnvoll?

Bei Migros, Coop und den Discoutern gibt es immer mehr glutenfreie Produkte. Doch warum sie manchmal nicht förderlich für unsere Gesundheit sind und wieso bei echter Glutenunverträglichkeit schon ein Krümel zu Bauchschmerzen führen kann, lesen Sie im folgenden Artikel.
weiterlesen

Was enthält wie viele Kalorien?

Eine Übersicht zum Kaloriengehalt der verschiedenen Lebensmittel sehen Sie in dieser Tabelle, die wir für Sie als Download bereitgestellt haben. Denn auch für jene, die keine Kalorien zählen mögen, ist es interessant zu erfahren, welche Lebensmittel einen besonders hohen Kaloriengehalt aufweisen.
weiterlesen

Säure-Basen-Haushalt

Als ideal für einen optimalen Säure-Basen-Haushalt gelten 70% Basenbildner (negative PRAL-Faktoren) und 30% Säurebildner (positive PRAL-Faktoren) in der täglichen Kost. Der PRAL-Faktor* gibt an, ob ein Lebensmittel einen basischen (negative Werte) oder säuernden (positive Werte) Effekt hat. * Potential Renal Acid Load (potenzielle Säurebelastung der Niere), in mEq/100 g
weiterlesen