Leichte, leckere Rezepte aus dem Süden

Die mediterrane Küche ist bekannt dafür, nicht nur schmackhaft, sondern auch besonders gesund zu sein. Die Gerichte zeichnen sich durch frische, nährstoffreiche Zutaten und aromatische Kräuter aus. Mit unseren beiden mediterranen Rezeptideen schlemmst du zu Hause wie am Mittelmeer.

Panzanella

Dieses vegetarische Sommergericht aus der Toskana gehört zu den typischen «piatti poveri» (günstige Speisen). Die toskanischen Bauern nahmen den Panzanella-Salat früher als Zwischenverpflegung zur Feldarbeit mit, da er sich gut konservieren lässt und zugleich erfrischend schmeckt. Aus dem einstigen Bauerngericht ist eine leckere Vorspeise geworden, die italienische Bars oft auch zum Aperitivo servieren.

Mediterrane Küche

© Maslova Valentina, shutterstock.com

 Zutaten für 4 Personen

  • 400g salzarmes, helles Brot (beim Bäcker nachfragen)
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 3 reife Rispentomaten
  • 1 Gurke
  • 10 kleine Basilikumblätter
  • 1 Handvoll schwarze Oliven
  • Salz nach Belieben
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Weissweinessig
  • 2 EL natives Olivenöl (extra vergine)

Und so geht’s:

  1. Zwiebel schälen, in dünne Scheiben schneiden und in eine Schale geben.
  2. Etwas Wasser (3 EL) und Weissweinessig (1 EL) hinzugeben.
  3. Gurke schälen, Tomaten gut waschen und alles in Würfel schneiden.
  4. Vier dicke Brotscheiben ohne Rand in eine neue Salatschale legen und zwei Esslöffel der Wasser-Essig-Mischung darüber träufeln.
  5. Das aufgeweichte Brot ausdrücken und mit den Fingern in der Schüssel zerbröseln.
  6. Die zuvor eingelegten Zwiebelscheiben mit einem Sieb abgiessen und zusammen mit den Tomaten- und Gurkenwürfeln unter das Brot mischen.
  7. Basilikumblätter zerzupfen und hinzugeben.
  8. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Weissweinessig (1 EL) und Olivenöl (2 EL) abschmecken. Alle Zutaten nochmals gut mischen.
  9. Die Panzanella eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen. Und fertig ist das erfrischende Rezept aus der Toskana.

Merluza en Salsa Verde

Der Seehecht in grüner Sauce ist ein Klassiker aus dem Baskenland. Dies ist eine Region in Nordspanien mit prägender kultureller Tradition, einer berühmten Küche und einer eigenen Sprache. Fischfreunde wird dieses Rezept begeistern. Denn es lässt sich einfach zubereiten, schmeckt köstlich und ist erst noch leicht. Das spanische Gericht gibt es in verschiedenen Ausführungen: zum Beispiel mit Spargeln und hartgekochten Eiern serviert oder mit Riesengarnelen und Muscheln. Wir stellen dir die Version «Pescados y marisco» vor.

Mediterrane Küche

© Maria Castellanos, shutterstock.com

 Zutaten für 2 Personen

  •  4 dicke Scheiben Seehecht ca. 400g
  • 6 Riesengarnelen (Gambas)
  • 250g Venusmuscheln
  • 1/2 feingehackte (grosse) Zwiebel
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 2 EL Mehl für die Sauce, 1 EL Mehl für den Fisch
  • 1dl trockener Weisswein
  • 2dl Fischfond
  • 1 kleines Bund feingehackte Petersilie
  • 100g frische oder tiefgefrorene Erbsen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Weissbrot oder Baguette als Beilage

Zubereitung des Seehechts und der Venusmuscheln:

  1. Die Venusmuscheln ca. zwei Stunden vor der Zubereitung gründlich waschen und in kaltes Wasser legen.
  2. Die Seehechtstücke leicht salzen und mit etwas Mehl panieren.
  3. Den Fisch beidseitig in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun anbraten und auf einem Teller beiseitelegen.

Zubereitung der Sauce und der Meeresfrüchte:

  1. 2 EL Olivenöl in einer sauberen Pfanne erhitzen. Feingehackte Zwiebel, Knoblauch und etwas Salz hinzugeben.
  2. Wenn die Zwiebelstücke und der Knoblauch angeschwitzt sind, Mehl unterrühren und alles ein paar Minuten lang umrühren.
  3. Mit Weisswein und Fischfond ablöschen.
  4. Die Hälfte der gehackten Petersilie hinzugeben.
  5. Das Ganze aufkochen, bis der Alkohol etwas verdunstet ist und sich die Sauce verdickt hat.
  6. Abgetropfte Venusmuscheln und gewaschene Riesengarnelen hinzugeben und kurz in der Sauce gar ziehen lassen.
  7. Die Erbsen zwischenzeitlich in einer kleinen Pfanne in etwas Salzwasser bissfest garen.
  8. Zum Schluss den angebratenen Seehecht und die Erbsen in die Pfanne geben, einen Deckel drauflegen und alles ca. fünf Minuten lang bei geringer Hitze ziehen lassen.
  9. Das Gericht mit der übrigen Petersilie garnieren und zusammen mit ein paar Weissbrotscheiben warm servieren.